Wilo baut unter dem Titel „Wilo Campus 2020“ eine komplett neue Firmenzentrale am Stammsitz in Dortmund. Auf einer 26 Fußballfeldern großen Fläche (194 000 Quadratmeter) entstehen neben der Smart Factory auch mehrere Funktionsgebäude sowie ein moderner Bürokomplex. Weil die Nortkirchenstraße mitten durch das Gelände verläuft, baut Wilo kurzerhand eine neue Straße. Das Unternehmen investiert weit über 100 Millionen Euro, Wilo-Vorstandsvorsitzender Oliver Hermes sprach von einer „Jahrhundert-Investition“.

Mehr davon, mag sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gedacht haben. Ihre Landesregierung war für das Nullwachstum in NRW 2015 stark kritisiert worden, nun soll es weiter aufwärts gehen. „Da ist es wichtig, dass Unternehmen investieren“, sagte Kraft in einem Zelt vor 150 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Von der Investition, die Wilo in Dortmund tätigt, verspreche sie sich eine „Signalwirkung“ für die Region und NRW.

Es gebe genug Beispiele dafür, dass produzierende Unternehmen das Ruhrgebiet verlassen, sagte Vorstandschef Hermes. Bei Wilo habe man sich bewusst gegen diesen Trend entschieden. Aber nicht einfach, weil man dem Standort verbunden ist: Der Bau der neuen Produktion und Firmenzentrale in Dortmund sei „eine knallharte unternehmerische Entscheidung“. Zwar habe Wilo in den vergangenen Jahren stark in Märkten wie China und Indien investiert; 2016 wurde auch eine Fabrik in Russland eröffnet.

Source de l’information

Article: Pumpenhersteller Wilo investiert 100 Millionen.

Sujet et source de l’image

Sujet de l’image: Siège social de Wilo à Dortmund.
Source de l’image : Wikimedia Commons.

Liens externes utiles

Site web de Wilo.
Page Wikipédia de Dortmund.

Autre(s) article(s)

Aucun article trouvé.

PSA Sochaux 200 millions € pour une usine du futur

Usine de Sochaux -Vue aérienne
Au terme de ce projet de transformation, Sochaux sera en mesure de répondre aux variations des attentes des clients grâce à un flux multi-silhouettes très ...
Lire la suite

Auteur : Franck Frémont

Formation et coaching de chargés d'affaires, de responsables d'affaires et de responsables Export. Formation des équipes de vente des représentants locaux. Recrutement de profils vente et/ou techniques dans le domaine des projets industriels et d'infrastructure (et, plus particulièrement, des grands projets internationaux). Accompagnement ou management délégué des équipes de vente des grands projets industriels et d'infrastructure. Acquisition et/ou accompagnement de filiales et d'agents.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *